Personen


Volkswagen-Aktie: Abwärtstrend und kein Ende

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hält die Flaute auf dem weltgrößten Automarkt China nur für eine vorübergehende Durststrecke. In China warten unverändert Millionen Menschen darauf, ihr erstes eigenes Auto zu kaufen. Die Mittelschicht wächst. Insbesondere im Westen…


Abgasaffäre: VW-Aktien erholt

Nach dem „Rücktritt von VW-Chef Martin Winterkorn“:http://de.euronews.com/2015/09/23/wolfsburg-winterkorn-stuerzt-ueber-vw-abgasskandal/ haben Autoaktien am Donnerstag den Deutschen Aktienindex Dax angetrieben Volkswagen, Daimler und BMW standen eine Stunde nach Handelsbeginn an der Spitze des deutschen Leitindex. Die Vorzugsaktie von VW…






Stada setzt trotz Krise auf Russland-Geschäft

Der Generikahersteller Stada will auch in Zukunft in Russland investieren. Stada-Chef Hartmut Retzlaff ist der Ansicht, dass das Land trotz der derzeitigen Krise und Sanktionen ein großes Wachstumspotential hat.


Krisen: „Antizyklisch agieren zahlt sich aus“

Auch die jüngste heftige Korrekturphase an den Börsen von April bis September diesen Jahren hat wieder bestätigt: Wer gegen den Strom handelt, gewinn am meisten. „Grundlage ist ein ausgewogenes Portfolio mit ETFs, das wir je…


Dividenden: „Vier Prozent sollten drin sein“

Wer auf starke Dividenden setzt wird inzwischen bei Indexfonds oder kurz ETF sehr gut bedient. Viele Produkte bauen stark auf Ausschüttungen. „In der Spitzengruppe finden sich auch die Emerging Markets“, sagt Thomas Wiedenmann, bei iShares…